Eindrücke von Kairo

Kairo ist die erste arabische Stadt, die wir nach der Arabellion besuchen. Was wird uns erwarten??? Ausgesprochen freundliche Menschen treffen wir. Wir gehen zu Fuß zum Tahrir-Platz, nur vor dem ägyptischen Nationalmuseum sehen wir einen Soldaten mit einem Maschinengewehr. Wir werden von vielen Menschen angesprochen, alle sind ausgesprochen liebenswert und höflich, manche sogar charmant – aber natürlich merkt man bald, dass jeder etwas verkaufen möchte. Wir kaufen ein Bild von unserem neuen Freund (das wir niemals aufhängen werden) und treffen dann auf Tahib. einen deutsch sprechenden Mann, der uns einen halben Tag durch die Soukhs von Kairo führt. Er führt uns in die verstecktesten Winkel, erklärt bereitwillig alles und weiß vor allem wo die Toiletten sind. Am Ende des Rundgangs kaufen wir bei ihm zwei Essenzen und alle drei sind wir glücklich. Und ehrlich sind die Menschen auch. Wir sind zwei Stunden mit Kahlip einem Taxifahrer mit guten Englischkenntnissen durch Kairo gefahren – ohne vorher nach dem Preis zu fragen. Er verlangte dann den Preis lt.  Taxameter – 5 Euro! Vermutlich hat er diesen Preis genannt in der Erwartung eines guten Trinkgeldes. Wir empfanden die Geste jedoch als sehr angenehm – und haben natürlich nicht gespart – wir kannten ja die Preise anderer Taxis.

 

Der anschließende Besuch im ägyptischen Nationalmuseum erschlägt uns: 100erte oder gar tausende? Sarkophage! Die unvorstellbare Menge (über 100.000 Objekte lagern dort) Zeugen einer hohen Kultur vor ca. 4000 Jahren beeindruckt zutiefst, aber auch der nach unserer Meinung liederliche Umgang mit den Objekten: verstaubte Vitrinen, ungeschützt gegen Licht Luft und Berührung und schlecht lesbare vergilbte Schilder.

 

Kairo? Etwa 20 Millionen Menschen leben hier, jeden Tag 10.000 mehr. Da die Neuankömmlinge weder Geld noch Arbeit haben, wohnen sie zum Teil auf den riesigen Friedhöfen – natürlich ohne Wasser und ohne sanitäre Einrichtungen. Nur aus größerer Höhe, etwa aus dem Flugzeug wird die Dimension der Stadt deutlich. Armut und Schmutz sind überall spürbar, aber wie schon gesagt: wir haben alle Menschen als freundlich und sympathisch empfunden und hatten nie ein ängstliches Gefühl. Verglichen mit Kapstadt: Kapstadt ist sehr viel sauberer und gepflegter. Schon das Lichtermeer abends über Kapstadt verrät den deutlichen Unterschied.

 

Autofahren in Kairo ist abenteuerlich. Um selbst hier zu fahren, sollte (muss) man sich erst mal zwei Tage mit dem Taxi herumkutschieren lassen. Jeder fährt auf „Rückspiegelhaaresbreite“, d. h. auf eine Straße passen immer so viele Autos nebeneinander, wie die Autos breit sind. Beispiel: entweder zwei LKWs und drei PKWs nebeneinander oder sechs PKWs oder wenn es schmale Suzukis sind, auch schon mal sieben. Und jedes Auto wechsel permanent die Spur – immer mit Kotflügellackbreite! Außerdem hupt jedes Auto ständig. Es ist ein riesiges infernales Hupkonzert. Das Erstaunliche jedoch: es gibt keine roten Ampeln und wider Erwarten auch keine Staus. Alles fließt manchmal langsam aber oft auch halsbrecherisch schnell. Huch, da müssen wir mit unseren großen Schlachtrössern noch durch!“

 

Wie denken die Menschen? Sind sie zufrieden mit der politischen Entwicklung? Fühlen sie sich wohl? Ich spreche mit vielen Taxifahrern und anderen Einheimischen. Dazu mehr auf der Seite „Wissenswertes“

bei Tag

bei Tag

bei Nacht

bei Nacht

Im Smog

Im Smog

DSC_0048DSC_0044DSC_0053
DSC_005020160113_130808DSC_0078

DSC_0023

Vor der Moschee ist Familienstilleben

Vor der Moschee ist Familienstilleben

und dann geht es wieder in den Verkehr

und dann geht es wieder in den Verkehr

DSC_0061

wIr fahren quer durch eine sechsspurige Schnellstraße (mit großem Gehupe von allen Seiten)

20160115_100543

Wir genießen noch einmal das Frühstück im *****Sterne Hotel direkt am Nilufer, bevor wir uns für 60 Tage ins Camperleben stürzen

20160115_100628

24 Gedanken zu “Eindrücke von Kairo

  1. Sami: Bring mir nur ja mein Gittchen heil zurück und denke daran, was unser gemeinsamer Freund Dr. J. sagte : Lösegeld Forderungen werden nur für Gittchen gezahlt!!
    Tja, mit à la bonne heure ist das so eine Sache… Ich drücke jedenfalls ganz fest die Daumen und hoffe, dass Ihr gesund und fröhlich in CPT ankommen werdet!!
    Leider sind wir bereits am 11. Feb. in VicFalls, sodass wir uns „verfehlen“. Schade, wir wohnen, so ist es geplant, in einem so wunderhübschen Hotel in welchem Ihr herrlich duschen und auch schlafen könntet, weil die suite so irre groß ist…

    Seid lieb gegrüßt
    Gitta

    Liken

  2. Moin , hallo Willhelm toll das es losgeht bei euch,
    Frage …zu kein ängstliches Gefühl … das hört sich an als wenn es das in CPT eher gibt..??
    wir fliegen heute nach Windhok R&B

    Liken

    • Moin, moin, in Cape Town schleppen viele Weiße sich mit einem ängstlichen Gefühl herum, was aber unbegründet ist. Du kannst dich überall frei bewegen, auch abends, aber in die dunklen Gegenden muss man ja abends nicht gehen. In Johannesburg ist es anders und wohl auch an der Ostküste.

      Gefällt 1 Person

  3. Huhu! Schön dass es Euch gut geht und ihr schon so viel Spannendes erlebt habt! Freun uns auf den nöchsten Bericht!!! Hab euch lieb😘

    Liken

  4. Gruezi (Schwyzerduetsch fuer ‚Hallo‘ 🙂 ) ihr lieben Zwei
    Wir wuenschen euch viel Glueck und Durchstehungsvermoegen bis ihr nach durchgestandenen 20’000km (???) wieder in Cape Town seit – alles Gute und freuen uns, euch Beide heile hier bei uns unten am anderen Ende von Afrika umarmen zu duerfen ! Elke & Hansrudi aus Cape Town

    Liken

  5. Lieber Sami, Du beschreibst Kairo wunderbar. Genauso bunt, staubig, dreckig, doch schillernt wie auch wir Kairo empfunden haben. Der Verkehr hat uns am meisten beeindruckt. Die Strassen kann man nur ueberqueren, indem man einfach losgeht. Habt eine wunderbare Weiterreise. Wir freuen uns auf den naechsten Bericht. Alles Gute Margret und Guenter

    Liken

  6. Super Bericht, weiter so. Ich hatte noch vergessen , Euch die Adresse eines Freundes, Dt. Bot-
    schafter in Malawi mitzuteilen, er würde sicherlich Gittchen für mich auslösen. Botschafter
    Dr.Peter Woeste, Convention Drive Lilongwe 3, Malawi +265(0)1772555.
    Weiterhin alles Gute. Guenter

    Liken

  7. Hallo Ihr Lieben ! Sind ja schon mal strahlende Bilder von Euch! Weiter so und guten Start!
    Rolf ist heute Nacht über Euch hinweg geflogen. Ist schon in SA
    Ich begleite Euch in Gedanken! Umarmung Eure Antje

    Liken

  8. Grüss Euch Ihr zwei Lieben! Ein sehr umfassender Bericht über Kairo – danke – eine Reise wert ? – Einen guten Start für Eure Tour und viele tolle Erlebnisse wünschen Trudi und Walter

    Liken

  9. Liebe Gitte, lieber Sami, es weht schon ein Hauch von Abenteuer durch Eure bildhaften Zeilen und ein Kribbeln macht sich in meiner Magengegend breit. Ich bin aufgeregt, für Euch. Ich bin gespannt, wie es weitergeht .. und wünsche Euch, dass ihr jeden Tag aufs Neue, die Sonnenseite dieser Erde, Ihrer Menschen und Kulturen erleben dürft. Fühlt Euch umarmt, Eure Meike & Paul

    Liken

  10. Hi Ihr Lieben,
    wie schön, dass sich die Truppe doch positiv entwickelt hat, oder seid Ihr in 2 teams unterwegs….???
    Der sog. „Friedhof“ : das sind die Mamelukkenmausoleen!! Ward Ihr auch, wie „befohlen“ in den beiden Moscheen unterhalb der Zitadelle? Gittchen: ich vermisse die Söckchen an Deinen Füssen!! Hatte ich Dir extra gesagt, wegen Schmutz und kühl! Bleib gesund und ich denke ständig an Euch,- aus Erfahrung der Strecke – die leider von Euch 40Jahre zu spät ins Visier genommen wurde.

    liebe Umarmung, Gitta

    Liken

  11. Hallöchen, Ihr beiden, traumhaft Beseelten,
    in Erinnerung an Eure – auch von uns durchlebten – Eindrücke von Kairo schicken auch wir Euch heute unsere besten Wünsche zum bevorstehenden Abenteuer. Good luck. . . . !!
    Rolf & Mariele

    Liken

  12. Der erste Bericht ist schon sehr interessant. Ute und Harald werden Euch über den Blog begleiten und wünschen eine gute Reise.

    Liken

  13. Lieber Sammy, liebe Gitte
    Arndt & ich sind sehr beeindruckt von euren Berichten und Erlebnissen, einfach Toll dass das so gut klappt. Wir freuen uns auf weitere Abenteuer Berichte, fuer uns sind das auch sehr schoene Erinnerungen. Mit dem Motorrad VT500, 1986 nach Kairo. Gute Weiterfahrt cheers

    Liken

  14. Liebe Gitte, lieber Sammi,
    jeden Tag sehe ich mal eben nach, ob etwas Neues von Euch kommt! Es ist auch für mich- hier im soliden Bremen- spannend Eure Route gedanklich mit zu machen! Es ist soo viele Jahre her, dass wir in Kairo im Museum waren und bei den Pyramiden, sodass es wirklich interessant ist , die heutigen Eindrücke von Euch “ serviert “ zu bekommen. Klingt ja alles positiv ! Bleibt weiterhin so fit , fröhlich und mitteilsam!!!! Feste Umarmung Eure Antje

    Liken

  15. Mein liebes Gittchen, hoffentlich seid Ihr wieder gesund. Wenn Ihr Medikamente benötigt, so kann ich diese nach Äthiopien zu „meinen Leuten“ expedieren…Und lasse bitte in Zukunft die schönen Ohrringe von Deinen Ohren! Das zieht doch nur Banditen an, die schwirren überall herum.Im Mokatamgebirge ist es Pflicht, von der Polizei begleitet zu werden. Das hat mich beim 1.Mal richtig erschrocken.Und zum Schluss verlangte man jedes Mal Bakschisch. Das werdet Ihr leider noch häufiger erleben. Ist eben so in diesen Ländern. Freut Euch auf Äthiopien: die Leute sind so irre lieb, religiös !!! und wahnsinnig neugierig ( im Norden jedenfalls) Viele laufen mit der Knarre durch die Gegend – schießen eventuell nur im Süden. In Addis dürft Ihr NICHT in den Bazar gehen, der größte von Afrika.Ist saugefährlich. Beim Autofahren :Fenster zu !!! und Arme nie heraushängen lassen. In Gondar setztEuch mal in ein Café auf der Hauptstrasse und beobachtet die Leute. Doll!! Der Kaffee dort schmeckt schaurig, weil anders gebrannt als bei uns.Aber probiert trotzdem! Ward Ihr schon bei den vielen Schlössern? Interessant,oder?
    Und wie wars im Sudan? Ich fand das spannend, war mit meinem Vater vor 45 Jahren häufiger dort.
    Übrigens: im Hotel Old Catarakt war ich damals auch in der suite mit Alfred H. .. erinnerst Du Dich noch…???Er ist sehr krank. Nun weiterhin viel,viel Freude, seid vorsichtig und nachts warm anziehen…Seid lieb gegrüßt, bleibt- oder werdet schnell gesund
    dicke Umarmung
    Gitta

    Liken

  16. hallo, ihr lieben wir hoffen es geht euch gut und ihr habt schon viel tolles und gutes erlebt. ich schaue jeden tag ins it, leider keine nachricht von euch. alles liebe und bleibt gesund.

    Liken

  17. Gute Weiterreise ! Habt ihr unsere Einladung erhalten ? Liebe Gruesse aus dem seit Wochen sehr
    heissen Kapstadt senden Maren & Christian

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s